Bildleiste

Losar Tashi Delek!

Liebe Leserin, Lieber Leser,

diesen Freitag, 12. Februar 2021, ist Losar, der tibetische Neujahrstag, der sich nach dem Mondkalender richtet und in jeder glücksverheißenden und fröhlichen Art gefeiert wird. Traditionell feiern Tibeter das Neujahr drei Tage lang, in denen sie die Zeit mit Freunden und Familie verbringen, essen, spielen und sich entspannen.

Mit Losar beginnen auch die zwei Wochen von Mönlam, einer Zeit, die an Shakyamuni Buddhas Wundertaten erinnert, in der er die Anhänger anderer Philosophien von seiner Lehre überzeugt und das Vertrauen seiner Schüler in ihn geweckt hat. Mönlam endet mit dem Tag der Wunder, tib. Chotrul Duchen, der als einer der vier bedeutendsten buddhistischen Feiertage gesehen wird. Dem Text Schatz der Zitate und Logik zufolge sind diese 15 Tage von Mönlam besonders segensreich, da die Verdienste aller tugendhaften (aber auch der negativen) Handlungen millionenfach vervielfacht werden. 

Spendenaktion

Wir möchten Dir zu Mönlam, das dieses Jahr auf die Tage vom 12.–27. Februar fällt, die Gelegenheit zu positivem Handeln und dem Aufbau von Verdiensten bieten, weshalb wir eine Spendenaktion veranstalten, die zum Erhalt des Aryatara Instituts und damit der Dharma-Lehren beiträgt. Mit einer Spende kannst Du Großzügigkeit in Form von Geben üben, welches eine der grundlegendsten Handlungen auf dem Weg zur Erleuchtung ist und zu den Paramitas zählt, der Praxis der sog. Sechs Vollkommenheiten.

BlumeAllerdings möchten wir dieses Mal kein Spendenziel benennen. Warum? Wir sind überaus gerührt von der überwältigenden Spendenbereitschaft, die über die Beendigung des letzten Spendenaufrufs hinaus ging und zu einer nahezu ausgeglichenen Jahresbilanz geführt hat. Gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit wissen wir das wirklich sehr zu schätzen. Und da jede Spende dem Aryatara Institut existenziell hilft, freuen wir uns über jede einzelne Zuwendung, sei sie groß oder klein. Wir werden statt des üblichen Spendenbalkens auf unserer Internetseite jeweils eine Blume pro eingegangene 100 EURO setzen.

 

Vielen Dank!
Spendenkonto: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE37430609678230497100
BIC: GENODEM1GLS
Kennwort: "Spende" 

Als Dank für jede Spenderin und jeden Spender werden wir im Anschluss an die Spendenaktion einen „Sutrathon“ online veranstalten: 24 Stunden lang werden der Vorstand, Freunde und Freundinnen des Aryatara Instituts die Sanghata Sutra rezitieren.

© Harald Weichhart

Wir beginnen mit einer Motivation am Freitag, 05. März 16:00 Uhr, und beenden sie mit einer Widmung am Samstag, 06. März 16:00 Uhr. Via Zoom oder YouTube kannst Du jederzeit reinschauen und auch teilnehmen, denn wir werden den Text der Sanghata-Sutra für Dich einblenden.

 Gerne kannst Du Deine Verdienste auch anderen widmen. Schicke dafür bitte eine E-Mail mit Deiner Widmung an: mail@aryatara.de

 Für eine Spendenbescheinigung teile uns bitte Deine Adresse mit, sofern Du kein Mitglied bist. Gerne auf dem Überweisungsträger oder per E-Mail.

 Den Link zum Sutrathon geben wir zeitnah bekannt.

 


FPMT gedenkt Lama Yeshe

© Lama Yeshe Wisdome Archive

An Losar wird zudem der FPMT-weite Lama Yeshe Tag gefeiert, an dem das FPMT, dem das Aryatara Institut angeschlossen ist, ihrem Gründer gedenkt, der 1984 zu Losar verstorben ist.

Lama Yeshe wurde 1935 in Tibet nahe der Hauptstadt Lhasa geboren. Mit sechs Jahren ging er ins Kloster Sera und studierte dort bis zu seiner Flucht 1959. Seine Lehrer waren unter anderem Kyabje Trijang Rinpoche, ebenso ein Lehrer Seiner Heiligkeit des Dalai Lamas, und Geshe Rabten, über den er im Exil in Indien seinen Schüler und späteren Mitbegründer des FPMT Lama Zopa Rinpoche kennengelernt hat. Beide siedelten 1971 nach Kopan nahe Kathmandu in Indien, wo sie das Kloster Kopan gründeten, und bald darauf begannen, den Westen zu bereisen und Belehrungen zu geben, was der Grundstein für das FPMT wurde.

Lama Yeshe besaß umfassendes Wissen im Dharma. Er war ein außergewöhnlicher und charismatischer Lehrer und nahm sich bereits 1967 als einer der ersten tibetischen Lehrer den Fremden aus dem Westen an. So bereiste er schließlich die ganze Welt und lehrte den Dharma, was zum Fundament für das FPMT wurde.


Empfehlungen von Lama Zopa Rinpoche:

Zum Lama Yeshe Tag an Losar empfiehlt Lama Zopa Rinpoche insbesondere die Praxis von Lama Chöpa in Gedenken an Lama Yeshe. Diese Praxis beinhaltet Darbringungen an den spirituellen Lehrer sowie Bitten um seinen Segen für unser Bewusstsein zur Erlangung von Verwirklichungen auf dem Pfad zur Erleuchtung, wodurch die Verbindung zu ihm gestärkt wird.

Für Losar und die 15 Tage von Mönlam empfiehlt Lama Zopa Rinpoche auch, zum Beispiel das Mantra OM MANI PADME HUNG mit der Haltung des Erleuchtungsgeistes oder auch Sutras zu rezitieren, Tiere zu befreien, Reinigungspraxis auszuführen und die Mahayana Gelübde zu nehmen. Ausführliche Praxis-Empfehlungen von Rinpoche für Feiertage, an denen sich Verdienste vervielfachen, findest du hier.


Veranstaltungen vom Aryatara Institut an Losar:

12/Feb/2021
Mahayana Gelübde - Online
06:00 Uhr - 07:30 Uhr
Zur Teilnahme über Zoom, hier klicken
Passwort: 201015 

Die acht Mahayana Gelübde sind acht Versprechen, die vor Sonnenaufgang in einer kurzen und einfachen Zeremonie genommen und für 24 Stunden eingehalten werden. Das Nehmen dieser Gelübde ist eine kraftvolle und wirksame Methode, um Hindernisse zu beseitigen und negatives Karma zu reinigen. Man baut zudem viele Verdienste auf und bewirkt das Glück von Lebewesen. Details...


12/Feb/2021
Lama Chöpa mit Tsog - Online
18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Bitte vor Teilnahme hier anmelden. 

Die Praxis der Guru Puja (skt) beinhaltet Darbringungen an den spirituellen Lehrer sowie Bitten um seinen Segen für unser Bewusstsein zur Erlangung von Verwirklichungen auf dem Pfad zur Erleuchtung.

Die Guru Puja wird besonders für Teilnehmer mit Einweihung in Höchstes Yoga Tantra empfohlen, darüber hinaus ist Jeder herzlich eingeladen teilzunehmen.
Details...